header

Planung von Neuinstallationen

Damit Sie sich auch zu Hause wie im Himmel fühlen.

Machen Sie es von Anfang an richtig! Bauen Sie möglichst emissionsarm.

Gesund bauen - Gesund wohnen.

Elektrische, magnetische und elektromagnetische Strahlung

Schwache elektromagnetische Felder gibt es überall, auch in der Natur. Es ist deshalb nicht grundsätzlich etwas Schlechtes. Trotzdem gibt es einige Regeln - die hier beschrieben sind -  die man einhalten sollte, damit man sich ein ange-nehmes und gesundes Klima schafft.
Grundsätzlich sind um Steckdosen, betriebsbereite Geräten und ihre Zuleitungen mehr oder weniger starke Felder vorhanden. Je stärker die Felder, desto mehr werden unsere Körper beeinflusst. Die Wahrnehmungen  im Wohlbefinden sind jedoch bei Personen sehr unterschiedlich.
„Elektrosensible" Personen reagieren bereits bei sehr kleinen Feldern mit Schlafstörungen, Nervosität, Kopfschmerzen oder Müdigkeit 

Emissionsarme Elektroinstallationen

Wir sind Mitglied im Fachverband der Schweiz. Arbeitsgemeinschaft Biologische Elektrotechnik SABE und dürfen auf eine langjährige Erfahrung  zurückgreifen. Als Ihre Spezialisten besprechen wir mit Ihnen oder Ihrem Architekten die Problematik der elektromagnetischen Felder und deren Reduktionsmöglichkeiten.

Wir können auf einem Bauplatz oder in einer Liegenschaft die elektromagnetischen Felder auf mögliche Streuströme im Erdreich oder im umbauten Raum untersuchen und ausmessen. Anschliessend beraten wir Sie, welche Bedürfnisse und Wünsche in Ihrem Haus realisiert werden können und wie wir diese möglichst emissionsarm installieren.

Für einen angenehmen Schlaf

Zum Beispiel sorgen wir dafür, dass in Schlaf und Aufenthaltsräumen möglichst schwache Felder auftreten, welche Personen kaum beeinflussen können. 

Was wir Ihnen anbieten können

z.B. Netzfreischalter:
Diese Einrichtungen trennen die Leitung vom Netz ab, sobald der letzte Verbraucher ausgeschaltet ist. Wir empfehlen, pro abzuschaltenden Raum (z.B. Schlafzimmer, Kinderzimmer) einen separaten Automaten zu verwenden. Die Funktion des Netzfreischalters wird mit einer Kontrollleuchte überwacht. Die Netzfreischal-tung kann übrigens mit kleinem Aufwand auch an bestehende Elektroanlagen installiert werden.

Achtung: Vor einem Netzfreischaltereinbau muss unbedingt durch einen speziell ausgebildeten Fachmann eine Feldmessung durchgeführt werden. Nur mit einer Messung wird sichergestellt, dass die Felder bei einem Netzfreischaltereinbau auch wirklich reduziert werden.

Was Sie dazu beitragen können

Wir machen Sie als Bewohner Ihres Eigenheimes darauf aufmerksam, dass Sie bestimmen können, ob Sie sich in einem möglichst natürlichen Wohnumfeld aufhalten und regenerieren können. 

Zum Abschluss dieser Lektüre bitten wir Sie, sich genau zu überlegen, welche Steckdosen, Lampenstellen, Elektroinstallationen usw. Sie wirklich brauchen. Denn, weniger elektrische Installationen - emissionsärmeres Klima. Denken Sie aber daran, dass es besser ist, Festinstallationen gut zu planen. Nachträglich sollten keine Verlängerungskabel eingesetzt werden, da diese ein deutlich stärkeres Feld hervorrufen.